14-10-17

https://lesenundtraeumen.blogspot.co.at/2017/10/autorentag-mit-helen-marie-rosenits.html

https://www.facebook.com/lesenundtraeumen/

Ein weiterer Autorentag zu meinem 2. Teil der Trilogie. Bin so dankbar für jede Unterstützung und auch ein wenig stolz!

13-10-17

https://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/autorin-praesentiert-3-teil-ihrer-liebesroman-trilogie-d2281837.html

Ein informeller Artikel in den lokalen Bezirksblättern. Toll!

10-10-17

Die Rezensionen von Leserin Kerstin Wagner zu allen 3 Teilen meiner Trilogie , erschienen auf Amazon.com, möchte ich voller Autoren-Stolz präsentieren:

Sind drei einer zu viel?

Was für eine schöne Geschichte. Ein leises Buch in einer Zeit von Grobheit und plakativem Einheitsbrei. Es ist genau das, wovon die Figur selbst erzählt: Ein Buch mit tieferen Gefühlen, Einsichten und beinah poetischer Sprache. Es hat mich sehr berührt und ist sehr empfehlenswert!

Liebe und andere Stolpersteine

Eine sehr gut gelungene Fortsetzung. Viel Gefühl, viel zum nachdenken und Alles in eine wunderschöne, leise Sprache verpackt. Poetisch und niemals kitschig. Sehr zu empfehlen!

Was auch immer Liebe ist

Der dritte Teil hält, was die ersten beiden versprochen haben. Hier dürfen wir Hanna in ihrer Jugend, bis zum Anfang des ersten Buches, erleben. Wie wurde sie zu der Frau, die sie heute ist?
Auch in diesem Teil habe ich wieder die Poesie genossen. Die besondere Art zu erzählen, hat mich einige Male zu Tränen gerührt. Hier gibt es nichts Lautes oder Aufdringliches, nur leise, eindringliche Töne, die ein zartes Gewebe des Lebens spinnen. Eines Lebens, das jeder von uns so gelebt haben könnte. Sehr zu empfehlen!

10-10-17

NÖN, Wr. Neustadt, S. 26

 

10-10-17

NÖN Nr. 41/2017, Seite 13

26-9-17

Ab heute ist auch das E-Book von Teil 3 "Was auch immer Liebe ist" überall erhältlich. Und sogar für 28 Tage zum Einführungspreis für 2,99 €!!!

 

22-9-17

Und hier die Links für weitere interessante Infos zu Band 2 der Trilogie.

https://diabooks78.blogspot.co.at/2017/09/coverinterview-liebe-und-andere.html

https://diabooks78.blogspot.co.at/2017/09/buchvorstellung-einmal-anders-liebe-und.html

Ein großes Dankeschön an die Bloggerin Claudia Stadler für ihre Mühe und ihr Engagement zu meinem Autoren-Tag. Und auch für die Wertschätzung, die sie meinem Werk entgegenbringt!

22-9-17

https://diabooks78.blogspot.co.at/2017/09/buch-13-buch-im-september-liebe-und.html

Das Buch "Liebe und andere Stolpersteine" wurde von Helen Marie Rosenits verfasst und erschien 2017 bei BoD - Books on Demand.

Die Geschichte geht im 2. Teil der Trilogie rund um Hanna weiter. Die Dreiecksbeziehung entwickelt sich, Reisen bildet und so manche Erkenntnis wird zu einem Stolperstein.

Der Autorin gelingt es ein ganz besonderes Feeling zu zaubern, denn es passiert selten, dass man ein Buch wie jenes in die Finger bekommt, welches eine Leichtigkeit mit Tiefgang paart. Die Dreiecksbeziehung, welche wir vom letzten Teil noch kennen, entwickelt sich weiter, aber es scheint, als wären nicht alle so glücklich, wie es nach außen scheint. Auch eine gewisse Nachdenklichkeit und Schwere ist zu entdecken und zu spüren, welche einem ganz anders in dieses Buch sinken lässt.
Der Sprachstil ist mit einer solchen Leichtigkeit gefüllt, dass man gar nicht anders kann, als mit den Hauptprotagonisten mitzufühlen und sich mit einer Art Kopfkino in sie hineinzuversetzen. Auch die Wendungen und der Hauch von Romantik, der diesem Buch inne wohnt ist gut umgesetzt. Man könnte das Buch mit dem Spruch zusammenfassen. Kopf hoch, sobald eine Türe zufällt, öffnet sich irgendwo eine andere, durch die man weitergehen kann.

Ich persönlich kann das Buch wieder sehr empfehlen, die 50+ Protagonisten sind so gut dargestellt, dass man unbedingt wissen möchte, wie es sich weiterentwickelt.

22-9-17

Autoren-Tag bei https://diabooks78.blogspot.co.at

13-9-17

Ab heute ist Teil 3 meiner Trilogie erhältlich. "Was auch immer Liebe ist" erzählt die Jahrzehnte von 'Hannas' Leben bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Leserin/der Leser sie in Band 1 kennenlernen durften.

7-8-17

Ich bin seit gestern im Autoren-Pool von SNIPSL.

Wer also Interesse hat, Bücher bzw. Teile davon bereits VOR der Erscheinung zu lesen bzw. hineinzuschnuppern, der möge sich die (noch kostenlose) App von SNIPSL im AppStore oder bei Google Play besorgen. Nähere Infos unter http://www.snipslmedia.de/


Da bei mir Teil 3 der Trilogie ansteht, gibt's dort Vorabtextproben ab ca. Donnerstag.
Also ich freu mich, wenn wir uns dort lesen.
Aber ich werde auch hier auf meiner Homepage, meinem Autoren-Profil auf Facebook,  meinem Blog und Google+ mit dem einen oder anderen Amuse bouche = Textschnipsel = SNIPSL erfreuen.

Oder belästigen? Tja, wer weiß!

2-8-2017

Wenn eine sehr engagierte Bloggerin, große Buchliebhaberin und Teil des Führungsteams von SNIPSL, der neuen Art des Lesens, eine Rezension über Teil 1 meiner Trilogie, und zwar "Sind drei einer zu viel?", abgibt, dann ist das eine große Ehre. Aber viel größer ist die Freude, wenn diese so wunderbar ausfällt, dass die Autorin sowohl berührt als auch stolz ist.

Ein großes Dankeschön an Dr. Barbara Prill, ‚Die Autorenflüsterin‘ auf Facebook.

Ich habe gerade ein Buch gelesen ;) Ja- auch das tue ich manchmal, das mich tatsächlich zu Tränen gerührt hat. Ich tue so etwas üblicherweise nicht, aber hier möchte ich tatsächlich eine Ausnahme machen, da ich es wirklich sehr bedenklich und traurig finde, dass nur noch Dark Romance, am Besten noch darker, als dark und "Millionärsromane" ankommen. Bitte nicht missverstehen, die lese ich auch, sehr gerne sogar, ABER Leute, wir leben im Land der Dichter und Denker, obwohl es wohl sehr lange schon keine hier gab :( Wer also ein wenig etwas ANSPRUCHSVOLLERES lesen möchte, hier meine Rezension und meine EMPFEHLUNG zu "Sind drei einer zuviel?" von Helen Marie Rosenits:

Endlich mal eine Autorin, die sich traut, eine unkonventionelle Liebesgeschichte um eine "erwachsene" Frau zu kreieren. Hanna ist kein Supermodel mit Idealmassen, keine 25-jährige Schönheit, keine, die auf einen millionenschweren Bad Boy trifft, der ihr die Welt zu Füßen legt. Und doch, oder vielleicht gerade deswegen habe ich Tränen geweint, gekichert, sie für ihren Mut bewundert, sie für ihre Wünsche geliebt und mich mit ihr vollständig identifizieren können ;)
Hanna ist eine normale Frau, die nach ihrem Jurastudium ihren späteren Ehemann trifft und nach und nach lässt das schüchterne Mädchen eine Freundschaft zu, aus der sich im Laufe der Zeit eine tiefe Zuneigung entwickelt. Beide heiraten, führend ein übliches Eheleben, aus dem im Laufe der Jahre durch diverse Schicksalschläge: Betreuung kranker Familienangehöriger, Tod deren, Erfüllung bestimmter Lebensstandards wie das geliebte Häuschen im Grünen, eigener Gesundheitszustand etc.- sich zwar eine tiefe Vertrautheit entwickelt, jedoch jegliche Leidenschaft schwindet. Alles "relativ" normal, nichts weltbewegendes, jeder kennt es und doch macht jeder genauso weiter. Doch nicht Hanna! Den Krebsttod ihrer geliebten Großeltern übersteht sie gerade mal so und macht weiter. Die Abschiedszene mit der kranken Großmutter hat mich wahrlich zu Tränen gerührt. Die Autorin beschreibt alles relativ nüchtern, aber dermaßen authentisch und empathisch, dass man nicht umhin kann, an seine eigenen Familienmitglieder zu denken, die man bereits in den schweren Stunden des Abschieds begleitet hat, oder noch begleiten muss. Selbst jetzt, beim Verfassen diese Worte, hab ich ein Kloß im Hals und Tränen in den Augen. So paradox es klingen mag: Danke dafür. In unserer schnelllebigen, oft emotionsfreien Welt, in der wir uns an "Millionärs-Romane" "erfreuen", um der eigenen Realität zu entfliehen, bin ich tatsächlich für diese Geschichte von Helen Marie Rosenits dankbar :)
Auch die schwere Alzheimererkrankung ihrer Mutter und auch das kenne ich aus eigenem Umfeld- lässt sie nicht zerbrechen. Dann jedoch wird ihre Welt erneut aus den Fugen gehoben: Hanna erleidet einen Herzinfarkt!!!
Und das hätte ihr beinahe das Genick gebrochen, aber eben nur beinahe. Hanna wäre nicht Hanna, wenn sie nicht aufstehen und weiter kämpfen würde.
Nun krempelt sie ihr Leben um. Bereits als Kind hat sie Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben, doch im Laufe des Lebens rückte diese Leidenschaft in weite Ferne und wich Verpflichtungen aus. Doch nun möchte Hanna endlich etwas für ihre Seele tun und ganz nebenbei etwas Anerkennung bekommen. Durch einen Zufall landen ihr Manuskript bei einem Verlag, das keine jungen Autoren unterstützt, sondern solche in der Blüte ihres Lebens, wie Hanna eben. Da sie großartig in das "kommerzielle" Konzept des Verlages passt, wird sie als die "Heldin" aufgebaut. Sie bekommt eine Lektorin und einen eigenen Pressesprecher an ihre Seite gestellt, den sehr attraktiven Schriftsteller und Internetspezialisten Dr. Paul Santner. Mit ihm bereitet sie sich auf potentielle Interviews vor und kommt ihm dadurch langsam näher.
Auch die Rollenverteilung bei ihr daheim verändert sich merklich. Bis dato war Bernhard, ihr Ehemann, derjenige, der seinem Beruf nachging, während sie die Pflichten der Hausfrau übernahm. Nun saß er daheim und sie konnte endlich ihre Träume verwirklichen.
Wollt Ihr wissen, wie es um den neuen Stern am Autorenhimmel steht? Wie ihr Mann damit umgeht? Ob sie und ihr Berater sich näher kommen?
Dann lest die Story um Hanna und die beiden Männer in ihrem Leben. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Von mir gibt es die volle, wohlverdiente 5 Sterne. Mich hat diese emotionale, wenn auch etwas andere Geschichte begeistert und sehr gerührt :) Danke dafür.

http://amzn.to/2hnC3EO

Frühling

2017

Wenn die Autorin - endlich - zumindest teilweise das zu sehen bekommt, wovon sie in den Büchern geschrieben hat. ;-) ;-)

Eine liebe Freundin hat mich zu einem 5-tägigen Dublin-Trip überredet, und ich bin nach 25 Jahren wieder einmal zu einem Urlaub gekommen. HURRA!!!

Blarney Castle und Rock of Cashel sind Inhalt von Band 1 meiner Trilogie, "Sind drei einer zu viel?"

Hier ein paar Bilder als Ergänzung zum Lesevergnügen:

Blarney Castle

Rock of Cashel

5-5-2017

Eine ganz besondere Rezension ist im Rahmen der Blogtour heute zu Teil 1 erschienen:

https://diezauberhaftemagiederbuchstaben.wordpress.com/2017/05/05/4792/#more-4792

Meine Meinung:

Das romantische Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Erwartet man einen leicht schnulzigen Liebesroman mit einer nicht mehr ganz so jungen Frau, wird man schnell eines besseren belehrt. In diesem Buch gibt es drei Protagonisten die wichtig sind. Erstmals das Ehepaar Hanna und Bernhard Holzbacher und den Autor und Autorenbetreuer Paul Santner. Hanna habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Schon als Kind eine Außenseiterin, später als junge Frau, die nicht dem üblichen Schönheitsideal entsprach, erging es ihr leider auch nicht viel besser. Obwohl sie Jura studierte, fand sie keinen Job, musste sich manch böse Bemerkung anhören. Ihren Mann Bernhard lernte sie bei Gericht kennen als beide dort arbeiteten. Bernhard der ihr anfangs nur helfend beistand, verliebte sich in diese schüchterne, etwas mollige, doch so liebevolle und kluge Frau. Gemeinsam haben sie so manchen Schicksalsschlag ertragen, bis zum Zeitpunkt von Hannas Herzinfarkt. Er hat etwas in ihr ausgelöst, sie dazu gebracht ihr Leben zu überdenken und ihr Leben in neue Bahnen zu lenken. Und zu diesem neuen Leben gehörte dann auch plötzlich Paul Santner. Zuerst vom Verlag als Betreuer an ihre Seite gestellt, damit sie als Frischling nicht unter die Räder kommt, kam es zu manchem Wortgefecht zwischen ihnen, da Paul eigentlich genervt von ihr war. Bis…… ja bis etwas geschah, allerdings müsst ihr dafür dieses wunderbare Buch selber lesen, denn alles verrate ich euch natürlich nicht. 

Mein Fazit:

Dieser Roman hat mich sehr berührt, sowohl die Geschichte von Hanna vor ihrem Bucherfolg als auch alles was danach geschah konnte ich mir wirklich vorstellen und habe mit ihr mitgefühlt. Der Schreibstil von Helen Marie Rosenits unterscheidet sich wohltuend vom üblichen Mainstream, man merkt mit welchem Herzblut und Engagement sie diesen Roman geschrieben hat und als Leser fliegt man begeistert über die Seiten und kann das Buch fast gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn Hanna eine Frau mit 50+ ist, möchte ich dieses Buch doch jeder Frau empfehlen, egal welchen Alters sie ist, denn in Situationen wie sie Hanna erlebt kann jede von uns kommen. Gerne vergebe ich für diesen schönen und unterhaltsamen Roman 5 ***** und freue mich auf die Fortsetzung mit Band 2 „Liebe und andere Stolpersteine“. 

30-4-2017

Morgen beginnt die BLOGTOUR zu Buch 1, "Sind drei einer zu viel?"

28-4-2017

Noch ein Journal-Artikel über Teil 2 meiner Trilogie:

20-4-2017

So sieht die Startseite heute von Leserkanone.de aus:

20-4-2017

Habe soeben folgendes Email erhalten, das mich begeistert:

Hallo Frau Rosenits,
herzlichen Dank für die Antworten!
Wir werden das Interview am Samstag um 15 Uhr bei uns veröffentlichen. Der Direktlink wird dann der Folgende sein: https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=autoren&interview=462&autor=6920 (Nicht wundern: Bis dahin zeigt der Link nur Ihr "normales" Autorenprofil an, das Interview wird dann zugeschaltet.)
Auf unserer Startseite werden wir das Ganze dann auch haben, und am Montag geben wir es an unseren Verteiler weiter.
Viel Erfolg mit der Buchreihe!
Viele Grüße aus Leipzig,
Axel Saalbach

19-4-2017

Am 20. April wird auf der Startseite von Leserkanone.de eine Leseprobe aus "Liebe und andere Stolpersteine" erscheinen. Dem dortigen Team ein großes Danke für die Unterstützung!

https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=start

 

14-4-2017

13-4-2017

https://diezauberhaftemagiederbuchstaben.wordpress.com/

Der sehr bemerkenswerte Blog einer vollkommen Lesebegeisterten. Mit Herz und Hingabe widmet sie sich dem großen Thema Buch.

Am 13.4.2017 hatte ich die Ehre, den Klappentext-Donnerstag auszufüllen. Vielen herzlichen Dank!

Auch auf FB ist Karin zu finden.

12-4-2017

http://manusbibliothek.blogspot.co.at/

https://www.facebook.com/ManusBuecherregal/

Eine sehr engagierte Bloggerin, die nicht nur Bücher über alles liebt, sondern auch den Autoren mit Empathie, Wertschätzung und Unterstützung entgegenkommt.

 

http://manusbibliothek.blogspot.co.at/2017/03/rezension-sind-drei-einer-zu-viel-von.html

Mit Verständnis, Einfühlungsvermögen und einer riesengroßen Bereitschaft, sich auch mit einem Debut-Roman zu befassen, hat Manu am 13.3.2017 die Rezension zu Band 1 meiner Trilogie geschrieben. Love!

 5-4-2017

In der Auslage der Buchhandlung Reithmeyer liegen BEIDE Bände von mir. Ich freue mich so über die lokale Unterstützung! Vielen Dank!

 

 

30-3-2017

DANKE an Herrn Johannes Authried von der Neunkirchner NÖN für seinen in der Ausgabe Nr. 13 v. 28.3.2017 veröffentlichten Artikel!!!

 30-3-2017

 Teil 1 und 2 nebeneinander promotet.

 

 

 26-3-2017

Ab jetzt ist auch die E-Book-Version vom 2. Teil meiner Trilogie erhältlich.

 10-3-2017

 Um die Layouts beider Bände der Trilogie anzupassen, einige Textkorrekturen durchzuführen und die Vorschau auf Teil 2 bzw. 3 einzufügen, habe ich eine 2. Auflage von 'Sind drei einer zu viel?' veröffentlicht. Auch das Cover wurde adaptiert, damit es zu den beiden nachfolgenden Bänden passt. Und die Seiten sind bei beiden Romanen jetzt in cremeweiß. - Viel Vergnügen beim Lesen!

 

 10-3-2017  

HURRA! Seit heute ist Teil 2 meiner Trilogie erhältlich. Mit 'Liebe und andere Stolpersteine' geht Hannas Weg weiter. Folgt ihm und habt angenehme Lesestunden!

 

 

 

   

 

Login

Copyright © 2016. All Rights Reserved.