Eine Vorausschau auf den 31-10-2020. An diesem Tag erscheint mein neuestes Werk "Das Tagebuch zweier Herzensbrecher", eine canine Biografie. Momo und Elfe erzählen aus rund 12 x 12 Monaten ihres Hunde-Lebens. Die Autorin ist bloß ihre Ghostwriterin und steuert die Bilder bei.

Der erste Zeitungsartikel zu "Leben, auf Sand gebaut, und Liebe, der einzige Anker". Mein Dank gilt Herrn Authried von der NÖN Neunkirchen.

Der zweite Zeitungsbericht zu meinem neuen Roman "Leben, auf Sand gebaut, und Liebe, der einzige Anker" ist in der Ausgabe der NÖN Wiener Neustadt, meiner Geburtsstadt, erschienen. Frau Brigitte Steinbock gebührt mein Dank für Ihren tollen Beitrag.

Eine Rezension zu "Leben, auf Sand gebaut, und Liebe, der einzige Anker", die ich gerührt, stolz und zufrieden so gerne hier mitteile. Sie stammt von 'The Whisperer - Die Autorenflüsterin'.

Ich habe bereits einige, also gut - eigentlich tatsächlich alle Bücher der Autorin gelesen und auch dieses hier ist wie die Autorin selber: kein Teenie, der sich wie 35 verhält, keine Frau, die Modelmaßen entspricht, die tatsächlich einen außergewöhnlichen, etwas erhobenen Schreibstil hat und ihre eigenen Erfahrung und nicht bloß die Träume in den Geschichten verarbeitet. Nicht immer leicht verdaulich, nicht unbedingt sofort verständlich, wobei ich jetzt hier niemanden Intelligenz absprechen möchte und dennoch, oder eben deswegen unterscheiden sie die Geschichten der Autorin sehr von denen auf den oberen Rängen. Tatsächlich ist es absolut kein Mainstream, somit die Platzierungen durchaus verständlich und doch möchte ich es hier betonen, wie traurig mich das macht, dass Gutes in der Masse untergeht. Versteht mich jetzt nicht falsch, auch ich lese gerne Dark Romance, abgedrehte Bikergeschichten, mal was über Vampire oder ähnliches, auch ich "verschwinde" gerne aus meinem Alltag und träume mich in eine andere Welt. Toll - genau das wollen wir, höre ich jetzt so manche schreien. Jein! Denn der Fall auf den realistischen Boden des eigenen Alltags ist umso beschi ...

Daher greife ich ab und an sehr gerne zu einer etwas anspruchsvolleren Literatur, wie eben der von der obigen Autorin. Keine Ahnung ob es Zufall, Schicksalsfügung, oder einfach das Alter ist, aber erstaunlicherweise schreibt Helen Marie tatsächlich über Sachen, die mich persönlich unsagbar berührend, da ich sie ähnlich auch erlebt habe.

Die Protagonisten sind "gewöhnliche" Menschen, mit denen man sich vollkommen identifizieren kann und deren Probleme und Sorgen total verständlich sind und dem Leser wie die eigenen erscheinen. Die weibliche Hautfigur wurde bereits als Kind zu einem "Erziehungsspielball" und musste ihr kindliches Dasein zwischen Zuckerbrot und Peitsche fristen. Gefühlskalter Drill auf der einen, Zuckerblasen in den Hin ... auf der anderen Seite, um den ach so lang ersehnten Töchterchen "gerecht" zu werden. Trägt nicht gerade zu Ausgeglichenheit und starken Selbstwertgefühl bei, aber zum Glück entwickelt sich da jeder anders. Als plötzlich eine andere Frau an der Seite des Vaters erscheint, wird die bis dato alleinige Erbin auf einem emotionalen und finanziellen Abstellgleis gestellt und hat tatsächlich große Probleme sich in der nun neuen Situation zurecht zu finden. Die Hilfe erhält sie aus einer völlig unerwarteten Richtung von ihrem männlichen Gegenpart, der sich im Verlauf der Story durch einen unvorhersehbaren Schicksalsschlag in eine völlig neue Richtung entwickelt. Und obwohl beide sich gegen die Anziehungskraft wehren, schöpfen sie durch die Bekanntschaft Stärke und geben, wenn nicht unbedingt gezielt oder bewusst dem anderen den nötigen Halt und ebnen den Weg in eine gemeinsame Zukunft.

Was mich völlig umgehauen hat, und irgendwie schafft die Autorin es tatsächlich jedesmal, ist Maries Reaktion auf das Haus ihrer Eltern am Ende des Buches, bzw. darauf, was damit passiert. Ich habe selber vor nicht allzu langer Zeit meine Mutter beerdigt und gerade noch vor ein paar Tagen darüber nachgedacht, dass nicht mal ihre Urenkel sie in paar Jahren auf den Fotos, falls noch welche bleiben, erkennen werden. Es ist schon sehr erschreckend, berührend und ja sehr traurig, was mit dem Inhalt eines gesamten Lebenswerkes geschieht nachdem ein Leben endet.

Sehr rührend, für mich persönlich unsagbar bewegend und doch unfassbar schön. Eine ganz klare Empfehlung von mir.

Hier drei Schnipsel aus dem Buch als Anregung.





HURRA! Das Buchbaby ist da! Seit 9-9-20 ist mein neur Roman "Leben auf Sand gebaut, und Liebe, der einzige Anker" erhältlich!

Infos zu "Amor mit Pfeil gegen Corona" und zu meiner Präsenz als Autorin.


Hier die Links zu diversen Seiten von mir und alle bisherigen Bücher auf einen Blick.

Seit Juli bin ich auch in "Die Wortfiliale.de" vertreten:

https://www.die-wortfiliale.de/helen-marie-rosenits.html
Dazu hat mir Die Wortfiliale (Florian Richter) einige Fragen gestellt, die ich hier gerne wiedergebe.

Was hat Dich zum Schreiben bewegt?

Seit meiner Schulzeit schreibe ich, von Gedichten bis zu kleinen Geschichten. Dann schuf ich meine Blogs und gestaltete Beiträge für die Hundezeitung des Neufundländervereines. Ein einschneidendes Erlebnis brachte mich schließlich zum Roman.

Welches Genre bevorzugst Du bei Deinen Büchern?

Da man seine literarischen Ergüsse immer in Kategorien einordnen muss, habe ich meine Bücher unter Liebesromane subsumiert. Tatsächlich bezeichne ich mein Genre als ‚Best-Age-Lit‘, also Stories, wo die Protagonisten 50plus sind.

Welches Genre bevorzugst Du beim Lesen und liest Du selbst viel?

Die Menge an Lesestoff, die ich bewältige, hängt vom Umfang der Arbeit als Haushaltsmanagerin ab ? ?, aber 1 – 2 Bücher pro Woche schaffe ich zumeist. Am liebsten versinke ich in guten historischen Romanen, gerne mit Liebesgeschichte.

Wenn Du Dir einen Wunschort zum Schreiben aussuchen könntest, welcher wäre es??

Bei Schönwetter und einer leichten Brise auf einer Klippe sitzend und von Zeit zu Zeit auf das Meer schauend oder in einer der Burgen bzw. Ruinen an einem wunderschönen Loch in Schottland oder Irland.

Wie planst Du Deine Geschichten? Alles haarklein vorgeplant oder schreibst Du einfach drauf los?

Die Geschichten entstehen spontan (meist nachts im Schlaf). Dann entwerfe ich in groben Zügen den Verlauf, lasse mich jedoch immer von den Szenen mitreißen und auch schon mal in eine andere Richtung treiben. Da die Story wie ein Film in meinem Kopf abläuft, sind Änderungen im ‚Drehbuch‘ oder auch das starre Festhalten daran jede mögliche Variante.

Wie lässt du dich für Deine Bücher inspirieren?

Das Leben an sich ist die großartigste Inspiration.

Was können wir in Zukunft von Dir erwarten?

Heuer kommt noch ein dramatischer (Liebes-)Roman mit einer Intrige, mit Zweifel an der beruflichen Position und einem Unfall, der das Leben der beiden Protagonisten durcheinander wirbelt, heraus.

Vor Weihnachten dann folgt eine ‚Canine Biografie‘, die für jeden/jede/jedes zu lesen sein wird.

Nächstes Jahr habe ich ein Spin-Off zu ‚Twcie Love, past and present‘ vorgesehen, wo dann Darragh O’Leary im Mittelpunkt stehen wird. Flüchtig skizziert habe ich auch schon einen weiteren Roman, wo gesundheitliche Krisen und Gedanken um die Lebensmitte im Zentrum stehen werden. Und wenn ich es wage, dann möchte ich mich auch an einem Krimi versuchen.

 

 

Neues Jahr, neues Glück? Wer weiß?

Eine neue Herausforderung, doch ab jetzt bin ich auch auf Instagram präsent.

https://www.instagram.com/helenmarierosenits/

Hurra! Soeben von BoD die Meldung über die Veröffentlichung meines neuen Romans "Amor mit Pfeil gegen Corona" erhalten.

https://www.bod.de/buchshop/amor-mit-pfeil-gegen-corona-helen-marie-rosenits-9783751901338

Neugierig geworden?

Als Taschenbuch, ISBN: 9783751901338, und auch als E-Book erhältlich.

Hier zwei Textschnipsel, um die Leselust anzustacheln ;-) ;-)

Am 26.4.2020 gab es einen Autorentag bei diabooks78 zu meinem neuen Roman "Amor mit Pfeil gegen Corona".
Hier sind die Links zu den Posts:

https://diabooks78.blogspot.com/2020/04/buchvorstellung-einmal-anders.html

https://www.facebook.com/diabooks78/ 

https://www.instagram.com/diabooks78/

 

Noch Interesse an meinen anderen Büchern?
Dann sind hier die Links zu den Verkaufsseiten:

Band 1: https://amzn.to/2XTMPGB
Band 2: https://amzn.to/3eIyJxI
Band 3: https://amzn.to/3auQ6i3
Amor mit Pfeil gegen Corona: https://amzn.to/3bHH1UN
One way ticket from Hell to love: https://amzn.to/3as5qfn
Twice love: past and present: https://amzn.to/2xP04gU

Login

Copyright © 2016. All Rights Reserved.